Treppenhausreinigung

Der erste Eindruck zählt und die Sicherheit geht vor

Im Alltag unserer Wohnungsverwalter sind die Sauberkeit sowie ordentliche Zustände der Gemeinschaftsräume wie Treppenhäuser, Keller und Dachboden – und für unsere Kunden, die in den Häusern leben – immer wieder ein Thema und gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Die absolute Mehrheit unserer Kunden, regelt die Sauberkeit und Ordnung mit den Nachbarn mit größtem Erfolg und trägt somit zu Ihrem eigenen Wohlbefinden und Sicherheit maßgeblich bei. Es gibt jedoch Fälle wie diese:

Mieter A hat sein Schuhregal ins Treppenhaus gestellt. Mieter B deponiert seinen Müllsack in den Hausflur, für den Fall, dass er in naher Zukunft den Müll herunter bringt. Mieter C sieht es nicht ein alle zwei Wochen im Wechsel mit seinem Nachbarn das Treppenhaus zu reinigen. Und nicht zu vergessen, gibt es da noch Mieter D, der gerne mit seinem Geschmack das Treppenhaus dekoriert, Pflanzen aufstellt und Bilder aufhängt.

Jeder Kunde will sich in seiner Wohnung und Haus wohl und sicher füllen. Hierzu müssen in der Hausgemeinschaft einige Regeln beachtet werden, um die aus diesen Alltagssituationen ständig resultierenden Mieterstreitigkeiten zu vermeiden.

Für die Ordnung in den gemeinschaftlichen Räumen wie Treppenhaus, Gemeinschaftskeller sowie Trockenboden ist die Hausgemeinschaft der Mietparteien verantwortlich. Ihre Wohnung beginnt hinter der Wohnungstür und da können Sie alles so gestalten, stehen und liegen lassen, wie Sie es gerne haben möchten.

Grundsätzlich ist es in unseren Mieterverträge geregelt, dass jede einzelne Mietpartei im Wechsel das Treppenhaus reinigt, dazu gehören nicht nur der Boden, sondern auch die Spinnenweben an der Decke, die Haustüranlage oder die Briefkastenanlage. Der Dachboden, sowie der Keller werden ebenfalls in regelmäßigen Abständen von den Mietparteien gereinigt. Hier kann sich jede Hausgemeinschaft individuell absprechen. Da wo die Kommunikation nicht funktioniert, stellen wir Ihnen gerne die so genannten Reinigungspläne zur Verfügung, die im Treppenhaus ausgehängt werden können.

 

Jeder Mieter ist in der Verpflichtung die Reinigung durchzuführen. Sollte ein Mieter wegen Urlaub oder aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sein, seinen Pflichten nachzukommen, so muss er für Ersatz sorgen.

Unsere Treppenhäuser sind für unsere Kunden und uns nicht gleichgültig, daher werden wir – bei mangelnder Sauberkeit und Beschwerden aus dem Haus - einschreiten und alle notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Alle Treppenhäuser sind ausnahmslos frei zu räumen. Schuhregale, Müllsäcke oder andere Gegenstände gehören nicht ins Treppenhaus.

Bedenken Sie, dass das Treppenhaus im Fall eines Brandes Ihr einziger Fluchtweg ist und wenn Sie bereits nach dem Verlassen Ihrer Wohnung über die Gegenstände stolpern und fallen ist mit einer höheren Gefährdung für Ihr eigenes - Leib und Leben – zu rechnen.

Ebenso sind die von Ihnen abgestellten Gegenstände eine zusätzliche Brandlast und Sie bringen nicht nur sich damit in Gefahr, sondern auch Ihre Nachbarn. Daher gehören Möbel in Ihre Wohnung, Müll in die Müll-Tonne und die Dekorationen in Ihre Wohnung.

Der Sicherheit zur Liebe, halten Sie das Treppenhaus frei von Gegenständen jeglicher Art.

Vielen Dank.

 

Dipl.-Ing. Meike Riedesel-Nüßgen

News

Aktuelles
15.08.2015 00:00

en|wohnen GmbH feiert 75. jähriges Jubiläum

Am 15.08.2015 wurde die Wohnungsgesellschaft 75 Jahre. Statt Geschenke wurden Spenden gesammelt....


en|wohnen weiter auf Erfolgskurs

Schwelm..  „en|wohnen“, das kommunale Wohnungsunternehmen des Ennepe-Ruhr-Kreises, ist auf...


Das Wetter Schwelm