Umzugscheckliste

Ist einmal die Wohnung gekündigt und eine neue Wohnung angemietet, so steht der Umzug an.

Umzug bedeutet für alle Beteiligten Stress und um gut organisiert und stressfreier den Umzug zu gestalten, bieten wir Ihnen Hilfen und Checklisten an.

  • Alten Mietvertrag fristgerecht kündigen
  • Umzugskartons bei Freunden ausleihen, kaufen oder bei einer Möbelspedition anfragen
  • LKW mieten / Spedition anfragen und Termine reservieren / Im Bekanntenkreis anfragen
  • Früh genug Umzugshelfer im Bekanntenkreis akquirieren, damit genügend Leute zusammen kommen
  • Je nach Parkplatzsituation sollte die Straße abgesperrt werden, hierzu brauchen Sie von der Stadt eine Genehmigung. Möbelspeditionen bieten das nach Wunsch an, wenn der Transport über einen Spediteur verläuft.
  • Urlaubstage bei Arbeitgeber beantragen
  • Babysitter organisieren
  • Handwerker, die die Küche abbauen und anschließend wieder anschließen.
  • Haustiere am Umzugstag bei Freunden oder Verwandten in Verwahrung geben, um bei den Tieren Stress zu verhindern
  • Jeden Umzugskarton mit dem entsprechenden Inhalt und Zimmer beschriften, damit alles schneller gefunden wird, ggf. kenntlich machen, ob es sich um zerbrechliche Sachen handelt
  • In der neuen Wohnung die Zimmer beschriften, damit der Umzugshelfer die Karton direkt in die passenden Zimmer räumen kann
  • Einen Karton separat mit den wichtigsten Unterlagen packen und diesen selber transportieren, damit nichts verschwindet
  • Sich Gedanken über die Ummelde-Checkliste machen
  • Ggf. neue Schulen und Kindergarten suchen und die Kinder ummelden
  • Am Umzugstag für das leibliche Wohl der Helfer sorgen. Getränke und Kleinigkeiten zu essen.
  • Sperrmüll entsorgen
  • Nicht vergessen den Keller und Dachboden leer zuräumen

Nicht viel weniger aufwendig als der Umzug sind die Formalien, die ein Wohnungs- und Ortswechsel mit sich bringt.

Ummelde-Checkliste:

  • An den Briefkasten der neuen Wohnung den Namen befestigen
  • Einen Nachsendeantrag bei der Post beantragen.
  • Einwohnermeldeamt ummelden
  • Telefonanschluss ummelden
  • Stromanbieter abmelden / anmelden
  • Mobilfunkanbieter informieren
  • Versicherungen, wie Krankenkasse oder Lebensversicherung informieren.
  • Auto ummelden
  • Schule / Kindergarten informieren
  • Banken informieren über Ortswechsel
  • GEZ informieren
  • Finanzamt informieren
  • Clubs und Vereinen Bescheid sagen, z.B. Automobilclub
  • In Internetshops die Versandadressen ändern
  • Im Bekanntenkreis die neue Adresse und evtl. neue Telefonnummer verbreiten

Nach dem Umzug eine kleine Einweihungsparty mit allen Helfern machen, denn dann helfen Sie Ihnen auch beim nächsten Umzug.

Das ganze bekommen Sie auch als kompakte Checkliste zum Ausdrucken. Öffnen Sie hierzu das pdf-Dokument.

 

Dipl.-Ing. Meike Riedesel-Nüßgen

 

Checkliste zum Download

News

Aktuelles
15.08.2015 00:00

en|wohnen GmbH feiert 75. jähriges Jubiläum

Am 15.08.2015 wurde die Wohnungsgesellschaft 75 Jahre. Statt Geschenke wurden Spenden gesammelt....


en|wohnen weiter auf Erfolgskurs

Schwelm..  „en|wohnen“, das kommunale Wohnungsunternehmen des Ennepe-Ruhr-Kreises, ist auf...


Das Wetter Schwelm